Demonhunter

Zur bisherigen Handlung: Diana (Die Hauptfigur) und ihre Freunde Michi und Mario trafen in einem Chatroom auf ein Mädchen, das sich "Demonhunter" (später Buffy) nannte. Sie prophezeite ihnen einen Bombenanschlag auf die amerikanische Botschaft in Berlin, welcher auch eintrat. Als Begründung, warum sie dies wusste, gab sie an, Dämonen in ihrem Kopf zu haben, die ihr immer wieder verschiedene Ereignisse zuflüsterten. Da die drei ihr nicht glauben wollten, sagte Buffy, dass wegen eines Unwetters ein Flugzeug über den Alpen abstürzen wird. In diesem Flugzeug sollte Marios Onkel sitzen.

 

Mit einem schiefen Grinsen verabschiedete ich mich von meinen Freunden und ging nach Hause. Für heute hatte ich meiner Mutter versprochen zu kochen. Dafür musste ich noch ein bisschen was einkaufen. Meine Mutter war zwar erst weg gewesen, doch sie hatte mal wieder das Hackfleisch vergessen. Zu Hause schnappte ich mir deshalb erst einmal die Einkaufstasche und ein wenig Geld. Dann lief ich zur U-Bahn Haltestelle. Während ich wartete schaute ich mir die Werbung auf der Leinwand an. Diese Leinwände gibt es an den meisten größeren U-Bahn Haltestellen in München. Eigentlich wartete ich nur auf die Zeichentrickkurzfilme die zwischendurch die Werbung ersetzten. Deshalb glaubte ich mich erst verlesen zu haben, als die Nachrichten von heute angezeigt wurden.

Flugzeug stürzt über den Alpen ab. Alle Passagiere tot, bis auf vier, davon einer schwer verletzt. Grund war ein schweres Unwetter, in welches das Flugzeug überraschend geriet.

Mir blieb die Luft weg. Buffy hatte schon wieder Recht gehabt. Gerade als ich die Meldung ein zweites Mal durchlesen wollte, kam die U-Bahn und die Projektion verschwand. Wie betäubt stieg ich ein.
Michi! Schoss es mir durch den Kopf. Ich muss Michi eine SMS schreiben. Schnell zückte ich mein Handy und simste Michi die Neuigkeit. Knapp eine Minute später kam die Antwort.

Abgestürzt? Schreibe es Mario. Heute 18/20 Chat?

Mit fliegenden Fingern schrieb ich eine Antwort.

Muss kochen. 19/30?

Fast sofort kam die Antwort.

K. Sehen uns dann.

Aufatmend lehnte ich mich zurück und ließ meinen Blick über die anderen Fahrgäste streifen. Müde Gesichter, gelangweilte Gesichter, gleichgültige Gesichter. Niemand hier fiel irgendwie auf. Bis auf ein Mädchen, das etwa in meinem Alter war, nur ein wenig kleiner. Sie saß einige Sitze entfernt und ich bemerkte sie erst jetzt. Sie hatte langes, glattes, schwarzes Haar und blaue Augen. Vielleicht waren die Haare gefärbt? Jemand mit so dunklen Haaren konnte keine so blauen Augen haben!
Doch noch seltsamer, ja, richtig unangenehm, fand ich ihren durchdringenden Blick. Sie musterte mich, als würde sie überlegen, ob sie mich ansprechen sollte. Doch als sie merkte, dass ich sie ebenfalls ansah, drehte sie sich abrupt weg, stand auf und ging zur Tür. An der nächsten Station verschwand sie. An der übernächsten stieg auch ich aus und ging einkaufen. Ich vergaß die Begegnung bis Abends.


- Michii betritt den Chatroom-

<Michii> Dianaaaaaa :D

<Diana_justsmile> Michiiiiiiiiiiiiiii :D

<watchingyou> *hust* Mädels, wir haben Besuch.

<Diana_justsmile> Buffy?

<watchingyou> Nee xD

<Angel> Huhu ihr zwei :D

<Michii> Angel…Angi?

<Angel> ;)

<Diana_justsmile> Angi, was machst du denn hier?

<Angel> Jetzt bin ich aber beleidigt. Darf ich nicht mit chatten?

<Michii> Normal schon, aber jetzt ist grad ein bisschen schlecht.

<Angel> Warum das denn?

<Demonhunter> Meinetwegen.

<watchingyou> O.o Wann bist du denn rein gekommen?

<Demonhunter> Ich war vor euch hier. Ihr seht offensichtlich eher selten nach, wer schon hier ist.

<Angel> Michi? Diana? Mario? Wer bitteschön ist Demonhunter?

<Diana_justsmile> Das ist eine lange Geschichte…

<Demonhunter>…für die wir jetzt keine Zeit haben. Von mir aus kann „Angi“ hier bleiben. Mich schert
das wenig. Aber ich vermute, ihr glaubt mir endlich.

<watchingyou> Ja, du hattest Recht. Zufrieden?

<Demonhunter> Wie geht es deinem Onkel Mario?

<watchingyou> Er war nicht in dem Flugzeug.

<Demonhunter> Das beruhigt.

<Michii> Wieso, machst du dir jetzt auch noch Sorgen um uns?

<Demonhunter> Glaubst du, mir macht das Spaß? Verdammt, mir wär es lieber ich wüsste den ganzen
Mist nicht!

<Angel> Wovon sprecht ihr?

<Diana_justsmile> Ist jetzt nicht so wichtig Angi. Hast du schon Hausaufgaben gemacht? Wir haben
morgen Mathe.

<Angel> Die Aufgaben bekomm ich doch von dir?!

<Diana_justsmile> Nur wenn du jetzt so nett bist und verschwindest.

<Angel> Mpf. Jaja, ich geh ja schon. Bye

-Angel verlässt den Chatroom-

<Michii> Das war nicht nett Diana..

<Diana_justsmile> Ich wollte nicht noch jemanden mit rein ziehen. Außerdem passen Engel und
Dämonen nicht so gut zusammen… xD

<Demonhunter> Noch steckt ihr doch noch nirgendwo drin. Oder wollt ihr mir helfen?

<watchingyou> Yeah. Wir helfen dir die Dämonen zu killen *fg*

<Diana_justsmile> Oder sie wenigstens zu vertreiben.

<Michii> Versuchen können wir es ja mal…


-Demonhunter verlässt den Chatroom-

<watchingyou> Das die immer so plötzlich verschwinden muss… Ich bin dann auch mal weg. Ciao Mädels!

-watchingyou verlässt den Chatroom-

<Michii> Ehm… wieso sind die beiden jetzt off? Na ganz super! Besprechen kann man hier auch nichts! Dann geh ich eben auch, meine Mom will irgendwas und brüllt hier durchs Haus… Bye!

<Diana_justsmile> Bye Michi. *kiss*

-Michii verlässt den Chatroom-

 

Diese Nacht konnte ich nicht schlafen. Ich wälzte mich hin und her. Doch immer wenn ich gerade am einschlafen war erschienen die Augen des Mädchens aus der U-Bahn vor meinem inneren Auge.
Verschlafen stieg ich aus meinem Bett und schaltete abermals meinen Laptop an, um mir ein paar Videos anzusehen und dadurch vielleicht besser schlafen zu können. Doch durch die Macht der Gewohnheit klickte ich in meiner Lesezeichenliste auf den Link zum Chatroom. Einem Impuls folgend loggte ich mich ein.


<Demonhunter> Hallo Diana.

<Diana_justsmile> Du bist wieder hier?


<Demonhunter> Ich habe auf dich gewartet.

<Diana_justsmile> Woher wusstest du…

<Demonhunter> Die Dämonen sind dazu übergegangen mir die ganze Zeit verschiedenste Dinge zuzuflüstern. Darunter auch, dass du wieder kommen würdest diese Nacht.

<Diana_justsmile> …

<Demonhunter> Du hast mich heute gesehen.

<Diana_justsmile> DU warst das in der U-Bahn? Woher wusstest du..ach vergiss die Frage :>

<Demonhunter> Du verstehst schnell :)

<Diana_justsmile> Oh, ein Smiley..

<Demonhunter> Nur weil ich durchgeknallt wirke heißt das nicht, dass ich verrückt bin..oder so

<Diana_justsmile> Mh ja. Was willst du eigentlich von uns? Warum beobachtest du mich in der U-Bahn?

<Demonhunter> Ich will die Dämonen los werden. Und ich brauche Hilfe. Beim ersten Mal hast du behauptet du wärst Dämonenexpertin…

<Diana_justsmile> Das war eigentlich mehr ein Scherz. Ich lese sehr viel und Dämonen kommen auch oft vor, aber ich glaube nicht, dass das hilft.

<Demonhunter> Das heißt du weißt auch nicht weiter?

<Diana_justsmile> Naja, wir können ja mal schauen, ob einige Sachen aus den Büchern funktionieren?

<Demonhunter> Schlag was vor.

<Diana_justsmile> Hast du was aus Silber im Haus?

<Demonhunter> Ja, eine Kette. Wieso?

<Diana_justsmile> Hol sie mal und zieh sie an. Sag mir dann was passiert.

<Demonhunter> Okay. AFK.

<Diana_justsmile> KK

<Demonhunter> Back.

<Diana_justsmile> Wb. Und?

<Demonhunter> Ich…die Stimmen sind leiser geworden. O.o

<Diana_justsmile> Sicher? Cool, Silber funktioniert!

<Demonhunter> Unglaublich…ich höre sie immer noch, aber sie sind leiser geworden. Moment…

<Diana_justsmile> Was?

<Demonhunter> Sie sind ärgerlich. Sie wollen sich jemand anderen suchen. Jemanden der über sie Bescheid weiß. Oh Gott, Diana! Besorg dir Silber! SOFORT!

<Diana_justsmile> Wieso? Was sagen sie?!


In dem Moment schoss ein stechender Schmerz durch meinen Kopf. Und da hörte ich sie. Tausende Stimmen, die durcheinander quatschten. Mir wurde schwindelig. „Ahh“, entfuhr es mir gedämpft. Langsam beruhigten sich die Stimmen, sodass ich nur noch eine hörte. „Morgen wird ein Kind vom Zug erfasst. Zwischen Leipzig und Dessau. Halb vier am Nachmittag.“ Immer und immer wieder wiederholte die Stimme die Schreckensnachricht. „Hör auf“, wimmerte ich. „Bitte hör auf!“ Doch die Stimme, der Dämon, tat mir den Gefallen nicht.


Kommentare

Eintrag von Lina, am 01.09.2014 um 19:32:35 Wow echt cool..wirklich gut geschreiben ;)
Eintrag von Vanessa, am 21.03.2013 um 14:46:22 Die Leseprobe ist echt gut :) Ich schreibe auch ein Buch und mich interessiert sehr wie die Geschichte weiter geht kannst du sie mir senden??
Kommentieren